Eifelverein

Home » Vereine » Eifelverein

IMG_20170211_0002

IMG_20170211_0003

IMG_20170211_0004

IMG_20170211_0005

IMG_20170211_0006

IMG_20170211_0007

IMG_20170211_0008

IMG_20170212_0002

 

Radfahrer aus Eicherscheid unterwegs in den Rheinauen

Radtour EV Eicherscheid 16

18 Mitglieder des Eifelvereins Eicherscheid starteten kürzlich zu einer vielseitigen Fahrradtour in den Rheinauen zwischen Germersheim und Wörth bei Karlsruhe in der Pfalz und im Badischen. Nach der individuellen Anreise mit dem PKW traf man sich in Leopoldshafen-Eggenstein in einem gemütlichen Brauhaus und ließ den Tag kulinarisch ausklingen. Überwiegend über asphaltierte Wirtschaftswege im Wald und in Wiesen führte am nächsten Tag die ca. 60 Kilometer lange Tour durch schöne Orte auf der pfälzischen Seite des Rheins. In herrlichem Sonnenschein genossen alle die Pausen auf einer Straußenfarm, in einer alten Mühle und am Ufer des Rheins in einer alten Tonziegelei. Höhepunkt des Abendprogramms war der Besuch auf dem Karlsruher Schlossplatz, auf dem fantastische Lichterspiele zu sehen waren. Am folgenden Tag ging die gemütliche Tour, wiederum mit kaum Höhenunterschieden, auf breiten Radwegen durch die wunderschöne rechtsrheinische badische Landschaft, natürlich auch einige Kilometer entlang des Rheins. Gemütliche Biergärten luden auch diesmal die Teilnehmer zum Pausieren und Verweilen ein. Eifelvereins-Vorsitzender Herbert Frantzen bedankte sich zum Abschluss bei den Wanderführern Renate und Günter Scheidt für die hervorragende Organisation der badisch-pfälzischen Radtour.

10.10.2016 / Eifeler Nachrichten / Seite 23 / Lokales
Dorfauto Eifelverein

 Eifelverein Eicherscheid

Im April 1981 wurde unsere Eifelvereinsgruppe Eicherscheid gegründet. Wilfried Sistermans wurde zum Vorsitzenden gewählt. Ihm folgte 1984 Helmut Töpfer. Im Jahr 1989 übernahm Dieter Sembdner und ab 1997 Helmut Hermanns den Vorsitz. Im Jahre 2006 wählten wir Herbert Franzen zum Vorsitzenden.
Kurz nach der Gründung haben wir drei Rundwanderwege von einer Gesamtlänge von 25 Km in und um Eicherscheid angelegt. Diese Wege pflegen wir heute noch.

Das Wandern gehört zu den wesentlichen Aktivitäten unseres Vereins, sowie das Radwandern und das sportliche Radfahren. Das gesellige Beisammensein gehört ebenfalls zum Programm. ( Grillabende, Weinproben )

Sitzgruppen, Stege und Wegkreuze werden  von den Aktiven des Vereins aufgestellt, außerdem kümmern wir uns um die Anbringung von Hinweisschildern und Flurnamenschildern. Die von der Gemeinde im Jahre 1914 aufgestellten Viehtränken haben wir restauriert und pflegen sie seit einigen Jahren regelmäßig.

Den 4,5 Km langen Dorfrundgang der Gemeinde haben wir mit angelegt und betreuen ihn ständig. (Wandertafel am Ausgangspunkt am Spielplatz, Flyerkästen an der Kirche a. am Ausgangspunkt, Markierung blau weiß)
Unsere Wanderungen kündigen wir in unserem Wanderplan, in den beiden Aushangkästen und in der Presse monatlich an.
Entsprechend den Vorschlägen unserer 20 Wanderführer gestaltet unser Wanderwart Herbert Franzen den Wanderplan.
Im Jahre 1995 haben wir das Heimatbuch “Eicherscheid – Ein Eifeldorf erinnert sich“ herausgegeben. Schnell waren die 800 Exemplare vergriffen.
Manfred Schreiber , Januar 2015

Vorstand Eifelverein Eicherscheid

Vorsitzender und Wanderwart:
Herbert Franzen
Breitestraße 2a
52152 Simmerath
Telefon: 02473 7960

2. Vorsitzende:
Vroni Scheidt
Eicherscheid 34
52152 Simmerath
Telefon: 02473-1808

Geschäftsführer:
Manfred Schreiber
Eicherscheid 6
52152 Simmerath
Telefon: 02473 7005

Schatzmeisterin und 2. Beisitzerin:
Anita Franzen
Breitestraße 2a
52152 Simmerath
Telefon: 02473 7960

Wegewart, Jugend- und Naturschutzwart:
Alfred Corda
Dohnschet 16
52152 Simmerath
Telefon: 02473 7274

2. Wegewart und 1. Beisitzer:
Manfred Scheidt
Eicherscheid 34
52152 Simmerath
Telefon:02473-1808

Der Eifelverein Eicherscheid wurde im Jahre 1981 gegründet und hat im Jahre 2011 sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Er ist als Ortsgruppe Mitglied beim Hauptverein „Eifelverein“ mit Sitz in Düren.

Jährlich wird ein umfangreicher Wanderplan erstellt, der Wanderungen oder Radwanderungen im Angebot hat, die einen halben, einen ganzen Tag oder auch über mehrere Tage durchgeführt werden. Die aktive sportliche Radfahrergruppe trifft sich wöchentlich von April bis November.

Außer dem Wandern gehören auch interessante Besichtigungen zu unserem Programm, die zum Beispiel Bergwerke, Sternwarten, Bauernhöfe, Kirchen, Synagogen oder Moscheen als Ziel haben.

Mehrtägige Besichtigungsfahrten werden nach Bedarf angeboten.

Rund um Eicherscheid pflegen und reinigen wir turnusmäßig unser 25-km langes Wanderwegenetz. Mehrere Stege über den Drosselbach und Holzbach haben wir erneuert und pflegen diese regelmäßig, etliche Sitzgruppen und Einzelbänke sind rund um unser Dorf aufgestellt worden. Die Tränken um den Ort, die früher landwirtschaftlich genutzt wurden, sind durch die Vereinsmitglieder restauriert worden und werden weiterhin von diesen regenmäßig gepflegt. Somit werden diese Kulturgüter nicht nur für die Nachwelt erhalten, sondern bieten auch einen gepflegten Anblick innerhalb unserer Naturlandschaft.

Mehr als 60 Holzschilder mit alten Flurnamen und über 30 Hinweisschilder haben wir an entsprechenden Stellen aufgestellt. Hiermit leisten wir einen Beitrag, damit diese alten Flurnamen nicht in Vergessenheit geraten und unsere Gäste sich um unseren liebenswerten Ort besser orientieren können.

Die Schrift des Meierkreuzes ließen wir restaurieren, und das große Geländer auf dem Pfand dahin haben wir aufwendig repariert. Der Querbalken des Weißen Kreuzes wurde durch die Mitglieder erneuert, mit einer Edelstahlabdeckung versehen und das Kreuz neu gestrichen.

30 Jahre EV 2011 _003

Die Mitglieder bei der 30-Jahr-Feier 2011

Eifelverein legt alte Viehtränke wieder frei


Mitglieder des Eifelverein Eicherscheid haben seit dem Frühjahr manche Stunde am „Scheedweiher“ zugebracht, um die von Schlamm überwucherte alte Viehtränke wieder freizulegen.

Dazu mussten auch Baggerarbeiten durchgeführt werden, die von der Firma Roeben selbstverständlich auch ehrenamtlich geleistet wurden.

In den letzten Tagen ist es nun gelungen, den Wasserlauf wieder freizulegen, so dass das Wasser wieder in die Tränke läuft und die Naturpflastersteine davor wieder sichtbar sind.

Hierdurch leistet der Eifelverein erneut einen Beitrag zur Erhaltung ehemaliger Einrichtungen, die an die Landwirtschaft Mitte des letzten Jahrhunderts erinnern, und so das Erbe für die Zukunft bewahren.