Arbeitskreis Mer kalle Platt

Home » Vereine » Arbeitskreis Mer kalle Platt

Arbeitskreis Mer kalle Platt

Mundartfreunde erzählen Dorfgeschichte(n)
Arbeitskreis „Mer kalle Platt“ widmet sich spannenden Themen

Vor vier Jahren gründeten einige Eicherscheider Heimatfreunde den Arbeitskreis für Dorfgeschichte, Kultur und Mundartpflege. Ihre Gemeinschaft beschloss: „Mer kalle Platt“.

Sie hat ihren Ursprung in der Pfarre Sankt Lucia. Ihre stets 15- bis 20- köpfige Runde um den Ortskartell- Vorsitzenden und Dorfchronisten Winfried Löhrer trifft sich, traditionell sonntagabends, quartalsweise im Pfarrheim. Zu besonderen Anlässen wächst ihre Zahl freilich auf gut und gern 50 bis 100 Interessenten, diese tagen dann im urgemütlichen, geschichtsträchtigen Dorfmuseum bei Josef und Anneliese Arnolds.

Das von der Gruppe akribisch, spannend und lehrreich anhand von Film- und Archivmaterial wie authentischen Dokumenten, nicht zuletzt dank lebendigen Erinnerungen aufbereitete und behandelte Themenspektrum ist schier unerschöpflich.

So befassten sich die Mitglieder des Arbeitskreises bislang mit historischem wie aktuellem Geschehen ihres Heimatortes, verfolgten Ursprung und Entwicklung des Brauchs von Prozessionen, gingen Sinn und Bedeutung von Sprichwörtern und Redewendungen auf den Grund, erzählten sich ernste und Schmunzel- Schmuggelgeschichten und Anekdoten aus der Nordeifeler Nachkriegszeit, fanden Spuren eines einst blühenden, inzwischen längst aufgelösten, aber keineswegs vergessenen Theatervereins, erforschten Sitten und Gepflogenheiten im Monschauer Land, zeichneten dessen typische Berufsbilder, beschrieben den gravierenden Strukturwandel in der Landwirtschaft, begleiteten mit Hilfe beredter Zeitzeugen Eifeler Auswanderer in ihre ungewisse neue Heimat und die oft leidvolle Evakuierung.

Im laufenden Jahr 2007 sind mehrere attraktive Aktionen geplant, deren Inhalte sich auch oder gerade die Dorfjugend richten.

Die gesellige und informationsfreudige Runde freut sich über jedes neue Mitglied.

Anfragen und Auskünfte: Winfried Löhrer, Telefon: 02473/ 1239.