Ehrungen

Home » Dorfleben » Ehrungen

Tag des Ehrenamtes 2015 in Eicherscheid

Ehrenamtspreisträgerin 2015 für Eicherscheid ist Silvia Carl

Tag des Ehrenamtes 2015 _018

Die Laudatio finden für Silvia Carl Sie hier:

Ehrenamtspreisträger 2015 A 4 Netz

Alois Kell Ehrenamtspreisträger 2014

Ehrenamtspreisträger 2014 - Alois Kell

Beim 5. Simmerather Ehrenamtstag am Freitag, den 28. November wurde Alois Kell für Eicherscheid ausgezeichnet.

Im Folgenden lesen Sie die Laudatio des Ortsvorstehers Günter Scheidt

Alois Kell wurde vom Ortskartell einstimmig zum Ehrenamtspreisträger 2014 für Eicherscheid benannt. Er hat im letzten Jahr seinen achten runden Geburtstag gefeiert, alle Achtung, zumal es in seinem Leben auch gesundheitliche Probleme gab. Wie man auf den ersten Blick erkennen kann, ein freundlicher, liebenswerter Mensch, den jeder in Eicherscheid kennt.
Dafür gibt es zwei Ursachen, einmal führte er viele lange Jahre mit seiner Frau Anna einen Schuhladen mit Werkstatt und zum anderen hat er 27 Jahre lang, von 1958 bis 1985, vielen Jugendlichen im Ort das Fußballspielen beigebracht.
Mit 15 hat er selbst mit dem Fußballspielen in blau und weiß angefangen und, man wird es kaum glauben, hat diese schönste Nebensache der Welt 60 Jahre lang begeistert betrieben.
Seine Verdienste hat er sich aber insbesondere durch seine Funktion als qualifizierter Jugendleiter erworben. Ihm hat die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Freude bereitet und er war bereit, sich für diese einzusetzen. Er baute die Jugendabteilung auf und war 21 Jahre lang Ansprechpartner für alles, was mit der Organisation des Jugendfußballs zu tun hatte. Dazu gehörte neben dem Spielbetrieb auch die Organisation von Feierlichkeiten, Sportwochen und Jugendfahrten.
Darüber hinaus war er noch im Kreisjugendfußballausschuss 17 Jahre aktiv und hat sich auch dort für junge Menschen eingesetzt.
Nachdem er die Jugendleitertätigkeit an einen jüngeren übergeben hatte, übernahm er eine neue ebenso wichtige Aufgabe. Alois war für die Alte Herren Mannschaften Ü 40 und später Ü 50 verantwortlich. Er kümmerte sich 23 Jahre lang um alles, was zu regeln war, und auch die sogenannte „dritte Halbzeit“. Unter seiner Regie wurden 526 Spiele ausgetragen, er selbst ist 390-mal aufgelaufen.
Wie es sich für einen guten Eicherscheider gehört, war Alois Kell in weiteren Vereinen aktiv. 7 Jahre war er Mitglied im Pfarrgemeinderat, viele Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr und im Trommler- und Pfeiferkorps.
Bei den Eicherscheider Großprojekten- Bau des Pfarrheims, des Sportheims, der Tenne und des Kunstrasenplatzes – gehörte unser Preisträger selbstverständlich zu den fleißigen Helfern. Auch heute ist der regelmäßige Sportplatzbesucher sich nicht zu schade, den Verein bei anfallenden Arbeiten zu unterstützen.
Lieber Alois, du hast enormes für unser Golddorf geleistet, dafür danke ich dir im Namen der gesamten Bevölkerung und gratuliere zu deiner großartigen Auszeichnung. Bleib weiter jung, fit und immer am Ball.