Aktuelles

Home » Aktuelles

IMG_20170211_0002

weitere Informationen auf der Seite des Eifelvereins

 Loipe Eicherscheid

Da kein Schnee mehr liegt, ist die Loipe zur Zeit nicht zu belaufen.

Günter Scheidt

Fotos 18.01.2017

20_P1270796nx

 

P1270632

Auch zum Wandern ein Genuss, die Flurheckenlandschaft um Eicherscheid

Foto: Lothar Emmerich (18.01.2017)

Karneval in Eicherscheid

Kinderkarneval:

Kinderprinzen 16_artikel

Tag des Ehrenamtes 2015 in Eicherscheid

Ehrenamtspreisträgerin 2015 für Eicherscheid ist Silvia Carl

Tag des Ehrenamtes 2015 _018

Die Laudatio finden für Silvia Carl Sie hier:

Ehrenamtspreisträger 2015 A 4 Netz

 Dorfbikes für Eicherscheid Plakat

 

Dorfauto Abschlussveranstaltung.php

Landfrauen 2015 artikeljpg.php

 

Das Video vor dem Auftritt:

Tolle Karnevalsveranstaltungen in Eicherscheid

Karnevalsumzug am Dienstag

Karnevalszug 2015_041a

Das Prinzenpaar der KG Sonnenfunken und die Kinderprinzessin Anne die I. – einfach bombastisch

Karnevalszug 2015_020

Kinderprinz Leon der 1. mit Gefolge auf seinem Prinzenwagen – da kommt Freude auf

Karnevalszug 2015_028

Fußgruppen – losse mer fiere

Karnevalszug 2015_012

Der Wagen des Elferrates – sehenswert

Karnevalszug 2015_022

Das Trommler- und Pfeiferkorps sorgt für die notwendige Unterhaltung – super

Karnevalszug 2015_031

Flotte Karnevalsmusik von den Eifelklängen – da kommt Stimmung auf

Karnevalszug 2015_046

Fußgruppe Feuerwehr – Spaß steht im Vordergrund

Kinderkarneval am Sonntag

Kinderkarneval 2015_009a

Kinderprinzessin der KG Sonnenfunken Anne die 1. und Kinderprinz der Germania Leon der 1. mit Gefolge – sehr selbstbewusst

Kinderkarneval 2015_015

Treffen der Kinderprinzessinnen und -prinzen – ganz schön bunt

Kinderkarneval 2015_007

Spaß und Freude bei den Kleinsten – tolle Kinderparty

Karnevalistischer Abend am Samstag

 

Karnevalistischer Abend 2015_111

Die Germania Tanzgruppe Baccaras, ein Genuss zum Abschluss

Karnevalistischer Abend 2015_104

Die Rurwürmer sorgen mit kölschen Liedern für Stimmung pur, Bürgermeister Hermanns ist begeistert

Karnevalistischer Abend 2015_093

Männertanzgruppe Kiescheflitscher – ein Genuss

Karnevalistischer Abend 2015_049

Sylv und Dan sorgen für riesige Stimmung

Karnevalistischer Abend 2015_021

Manni der Rocker – jeder Satz ein Lacher

Karnevalistischer Abend 2015_036

Showtanzgruppe der Rurberger Kiescheflitzer – tolle Truppe

Karnevalistischer Abend 2015_004Die Starlights – wahrlich ein Glanzlicht

 

Karnevalistischer Abend 2015_016

Tanzmariechen Jenny – ein ganz hervorragender Auftritt

Karnevalistischer Abend 2015_010

Blau und Weiß, die Männertanzgruppe der Zweiten und Dritten Mannschaft – tolle Idee und prima Show

20150214_200817

D´r Eifelbuur – einfach köstlich, Unterhaltung vom Feinsten

Eicherscheider testen Elektroauto

Kaum ein Geräusch ist zu hören, als Ortsvorsteher Günter Scheidt mit dem Dorfauto die Ladestation am Konsum in Eicherscheid verlässt – das Auto fährt schließlich mit Strom. Das hat seine Vor- und Nachteile, die die Bewohner des Ortes mit ihrem Dorfauto selbst erfahren können.

schluesseluergabe-dorfauto-eicherscheid

Alois Kell Ehrenamtspreisträger 2014

Ehrenamtspreisträger 2014 - Alois Kell

Beim 5. Simmerather Ehrenamtstag am Freitag, den 28. November wurde Alois Kell für Eicherscheid ausgezeichnet.

Im Folgenden lesen Sie die Laudatio des Ortsvorstehers Günter Scheidt

Alois Kell wurde vom Ortskartell einstimmig zum Ehrenamtspreisträger 2014 für Eicherscheid benannt. Er hat im letzten Jahr seinen achten runden Geburtstag gefeiert, alle Achtung, zumal es in seinem Leben auch gesundheitliche Probleme gab. Wie man auf den ersten Blick erkennen kann, ein freundlicher, liebenswerter Mensch, den jeder in Eicherscheid kennt.
Dafür gibt es zwei Ursachen, einmal führte er viele lange Jahre mit seiner Frau Anna einen Schuhladen mit Werkstatt und zum anderen hat er 27 Jahre lang, von 1958 bis 1985, vielen Jugendlichen im Ort das Fußballspielen beigebracht.
Mit 15 hat er selbst mit dem Fußballspielen in blau und weiß angefangen und, man wird es kaum glauben, hat diese schönste Nebensache der Welt 60 Jahre lang begeistert betrieben.
Seine Verdienste hat er sich aber insbesondere durch seine Funktion als qualifizierter Jugendleiter erworben. Ihm hat die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen Freude bereitet und er war bereit, sich für diese einzusetzen. Er baute die Jugendabteilung auf und war 21 Jahre lang Ansprechpartner für alles, was mit der Organisation des Jugendfußballs zu tun hatte. Dazu gehörte neben dem Spielbetrieb auch die Organisation von Feierlichkeiten, Sportwochen und Jugendfahrten.
Darüber hinaus war er noch im Kreisjugendfußballausschuss 17 Jahre aktiv und hat sich auch dort für junge Menschen eingesetzt.
Nachdem er die Jugendleitertätigkeit an einen jüngeren übergeben hatte, übernahm er eine neue ebenso wichtige Aufgabe. Alois war für die Alte Herren Mannschaften Ü 40 und später Ü 50 verantwortlich. Er kümmerte sich 23 Jahre lang um alles, was zu regeln war, und auch die sogenannte „dritte Halbzeit“. Unter seiner Regie wurden 526 Spiele ausgetragen, er selbst ist 390-mal aufgelaufen.
Wie es sich für einen guten Eicherscheider gehört, war Alois Kell in weiteren Vereinen aktiv. 7 Jahre war er Mitglied im Pfarrgemeinderat, viele Jahre aktives Mitglied der Feuerwehr und im Trommler- und Pfeiferkorps.
Bei den Eicherscheider Großprojekten- Bau des Pfarrheims, des Sportheims, der Tenne und des Kunstrasenplatzes – gehörte unser Preisträger selbstverständlich zu den fleißigen Helfern. Auch heute ist der regelmäßige Sportplatzbesucher sich nicht zu schade, den Verein bei anfallenden Arbeiten zu unterstützen.
Lieber Alois, du hast enormes für unser Golddorf geleistet, dafür danke ich dir im Namen der gesamten Bevölkerung und gratuliere zu deiner großartigen Auszeichnung. Bleib weiter jung, fit und immer am Ball.

E-ifel mobil in Berlin

Dörfer aus der LEADER-Region stellen ländliches Carsharing auf der „Grünen Woche“ vor
Besuch von Staatssekretär Dr. Kloos am Messestand

Carsharing, die geteilte Nutzung von Fahrzeugen, ist mittlerweile fester Bestandteil des im Sinne von Klimaschutz und Ressourcenschonung notwendigen Mobilitätswandels. In den Städten sind entsprechende Anbieter mit einem umfassenden Netz von Stationen etabliert. Im ländlichen Raum sind die Anforderungen an Carsharingangebote ungleich anspruchsvoller, weshalb sich kommerzielle Anbieter dort bislang kaum engagieren.

Der Schlüssel zum Carsharing auf dem Land liegt in bürgerschaftlich getragenen Initiativen. Dies ist eine erste wichtige Erkenntnis aus dem Projekt „E-ifel mobil“, welches die beim Naturpark Nordeifel angesiedelte Geschäftsstelle der LEADER-Region Eifel angestoßen hat und seit dem Jahr 2013 mit Akteuren aus Dörfern in den Kreisen Euskirchen und Düren sowie der StädteRegion Aachen umsetzt. Dabei werden sytematisch Organisationsformen für die geteilte Fahrzeugnutzung auf dem Land erprobt. Da das Projekt auch dazu dient, Bürger, Verwaltung und Unternehmen für die Möglichkeiten der nachhaltigen, klimafreundlichen Mobilität zu sensibilisieren, werden ausschließlich Elektrofahrzeuge eingesetzt.

Der Weitergabe von Erkenntnissen und Zwischenergebnissen sowie der Austausch mit anderen ländlichen Carsharing-Initiativen kommt besondere Bedeutung zu. Mit diesen Zielen präsentiert sich „E-ifel mobil“ vom 22. bis 26.01.2014 am Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen in der Mottohalle „Lebens(T)raum Dorf“ auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Zehn ehrenamtliche Projektvertreter aus den beteiligten Dörfern hatten in den letzten Monaten eine ansprechende Präsentation vorbereitet. Mit Postern, Broschüren und im persönlichen Gespräch informieren sie am Messestand über die Aktivitäten und demonstrieren zum Beispiel die verschiedenen Online-Buchungsportale. Alle Dörfer stellen sich im Laufe der Messewoche auch im Programm der Agrarsozialen Gesellschaft auf der „Landschau“-Bühne mit Vorträgen und in Talkrunden vor. Als besonderer Eye-Catcher hatte das Dorfauto aus Hürtgenwald-Gey, ein Elektro-PKW vom Typ Citroen C-Zero, seinen Weg nach Berlin gefunden. Das Modell einer Stromladesäule rundet das Bild ab.

Dass das Projekt mittlerweile auch bundesweit als vorbildlich wahrgenommen wird, zeigte der Besuch von Dr. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium, am Stand. Der Euskirchener Bundestagsabgeordnete Detlef Seif hatte den Staatssekretär eingeladen, die Aktivitäten in der Eifel kennenzulernen. Gemeinsam informierten sie sich aus erster Hand über die Initiative „E-ifel mobil“. Gemeinsam mit den Projektakteuren aus den Eifeldörfern erläuterte LEADER-Regionalmanager Alexander Sobotta die Idee hinter „E-ifel mobil“.

In der StädteRegion Aachen beteiligt sich Simmerath-Eicherscheid an „E-ifel mobil“. Ortsvorsteher Günter Scheid und seine Frau Renate stellten in Berlin das Konzept vor. Ein Dorfauto wird in wenigen Tagen als neues Gemeinschaftsprojekt der Eicherscheider unter dem aktuellen Dorfmotto „Neue Energie für ein starkes Miteinander“ anrollen. Das Projektteam um den Ortsvorsteher erwartet damit einen weiteren Beitrag zur Stärkung der Infrastruktur, z.B. durch die Anbindung an den örtlichen Lebensmittelladen und die ergänzende Nutzung für die Warenauslieferung. Geplant ist zudem ein bedarfsorientierter ehrenamtlicher Fahrservice. Die Eicherscheider bauen beim Dorfauto vor allem auf den starken Zusammenhalt und die vielen gemeinsamen Aktivitäten im Dorf. Denn dadurch konnten schon viele Gemeinschaftsprojekte im Dorf realisiert werden. So konnten auch die Auszeichnungen als Golddorf im Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2007 und mit dem „Europäischen Dorferneuerungspreis für ganzheitliche, nachhaltige und mottogerechte Dorfentwicklung von herausragender Qualität“ 2010 erreicht werden. Für die Pilotphase stellt die EWV Energie- und Wasser-Versorgung Stolberg das Auto zur Verfügung.

Wie in vielen anderen Mittelgebirgsregionen müssen in der Eifel für den Weg zur Arbeitsstätte, zu Freizeitaktivitäten und zur täglichen Versorgung vergleichsweise weite Distanzen überwunden werden. Der ÖPNV ist zwar gut entwickelt, häufig bietet er aber keine Alternative zur Nutzung des PKW. Wie eine Befragung in der LEADER-Region Eifel ergeben hat, verfügen über 60 % der Haushalte über mindestens zwei Autos.

In Simmerath-Eicherscheid, Nideggen-Berg, Hürtgenwald-Gey und Blankenheim-Freilingen haben sich engagierte Personen zusammengeschlossen, um ein Elektroauto und in einem Fall auch Pedelecs, Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung, gemeinsam zu nutzen. Für den Zeitraum einer mehrmonatigen Testphase stellen die ene Energie Nordeifel und EWV Energie- und Wasser-Versorgung Stolberg sowie die Kreisverwaltung Düren die Fahrzeuge zur Verfügung. Während dieser Zeit stehen die Entwicklung dauerhaft tragfähiger und auf die Anforderungen des ländlichen Raums zugeschnittener Betriebsmodelle sowie die Gewinnung weiterer Nutzer im Vordergrund. Die Dörfer werden dabei durch die LEADER-Geschäftsstelle unterstützt und begleitet. Die StädteRegion Aachen sowie die Kreise Euskirchen und Düren beteiligen sich im Rahmen ihrer Klimaschutz- und Mobilitätskonzepte sowohl finanziell als auch durch aktive Mitarbeit an dem bis Anfang 2015 angesetzten Projekt.

 

Bauernmuseum Prospekt 2

Ein Blick zurück im Bauernmuseum

Ab 9. April öffnen Anneliese und Josef Arnolds wieder ihre alte Scheune. Über 1000 Exponate aus dem bäuerlichen Leben. Eicherscheid. Es ist wie eine Reise in eine andere Zeit: Wer das Eicherscheider Heimatmuseum von Anneliese und Josef Arnolds betritt, fühlt

Read More
Loipe Eich 2010 _003

Loipe Eicherscheid – Schneelagebericht

Es liegt kein Schnee mehr in Eicherscheid. Die 7 Kilometer lange Tour (verkürzbar) verläuft durch die wunderschöne  Flurheckenlandschaft und bietet Panoramablicke über das winterliche Rurtal. Gestartet wird in der Bachstraße, direkt am Kunstrassenplatz. Günter Scheidt und Dieter Kockler SV Germania

Read More
Karnevalistischer Abend 2015_093

Karneval

Karnevalstage Sonntag der 07.02.2016 Am Tulpensonntag, um 16.00 Uhr begann die Eicherscheider Kinderkarnevalssitzung! Auch dieses Jahr gab es Tolitäten die an diesem Tag proklamiert wurden. Als erstes wurde die komplette Tenne von den Moderatoren Simon Schroiff und Maurice Kell begrüßt.

Read More
Ehrenamtspreisträger 2014 - Alois Kell

Alois Kell Ehrenamtspreisträger 2014

Alois Kell Ehrenamtspreisträger 2014 Beim 5. Simmerather Ehrenamtstag am Freitag, den 28. November wurde Alois Kell für Eicherscheid ausgezeichnet. Im Folgenden lesen Sie die Laudatio des Ortsvorstehers Günter Scheidt Alois Kell wurde vom Ortskartell einstimmig zum Ehrenamtspreisträger 2014 für Eicherscheid

Read More
Dorfauto Eifelverein

E-ifel mobil in Berlin

Dörfer aus der LEADER-Region stellen ländliches Carsharing auf der „Grünen Woche“ vor Besuch von Staatssekretär Dr. Kloos am Messestand Carsharing, die geteilte Nutzung von Fahrzeugen, ist mittlerweile fester Bestandteil des im Sinne von Klimaschutz und Ressourcenschonung notwendigen Mobilitätswandels. In den

Read More